Schöpfwerke

Die 4 Schöpfwerke

Die 4 Schöpfwerke

Mittelbar und unmittelbar sind für das Verbandsgebiet des Deichverbandes Bislich-Landgrenze und für die betroffenen Einzugsgebiete (siehe auch Gewässerunterhaltung) Schöpfwerke für eine ordnungsgemäße Vorflut in den Landwehren erforderlich.
Die natürliche Vorflut an den Schöpfwerken ist abhängig vom jeweiligen Rheinwasserstand. Das heißt, dass das Niveau des Rheinwassers unter dem des abfließenden Wasser in den Gräben und Landwehren liegen muss. Ist das nicht der Fall und Rheinpegel ist höher, ist die natürliche Vorflut gestört und nicht möglich. Damit kein Rheinwasser ins Verbandsgebiet gelangt, werden die Schleusentore geschlossen.
Nachdem die Vorflut gestört ist und der natürliche Abfluss nicht mehr stattfinden kann, weil etwa der Pegelstand des Rheins über dem der Landwehre ist, muss künstlich durch den Einsatz von Pumpen das Wasser aus dem Hinterland in den Rhein gepumpt (geschöpft) werden.

Zur fortlaufenden Optimierung werden auf dieser Website Cookies verwendet. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close