Hochwasserschutz

Projekt Zukunft

Am Rhein leben, heißt auch mit dem Rhein leben… und Vater Rhein hat seine Launen. „Wer nicht will deichen, der muss denn weichen!“ – Nur ein alt hergebrachter Spruch, aber er hat bis heute nichts an Aktualität verloren.

Unsere Zukunft und die unserer Nachfahren ist unser Auftrag. Seit Ihrer Gründung sorgen Deichbau und Deichschau am Rhein dafür, dass auch nachfolgende Generationen weiterhin gut an und mit dem Rhein leben können. Sie werden auf unserer Arbeit aufbauen, so wie wir auf der Arbeit unserer Vorgänger aufgebaut haben. Heute, 600 Jahre nach Entstehung der ersten Deiche können wir sagen, die Zukunft des Niederrheins als Siedlungsgebiet ist weitgehend gesichert.

Dem Deichverband Bislich-Landesgrenze obliegt der Hochwasserschutz am rechten Niederrhein. Mit dem Bau, der Unterhaltung und der Verteidigung von Deichen schützt er die Grundstücke und Anlagen im gesamten Verbandsgebiet.

Es handelt sich dabei um ein Poldergebiet mit einer Fläche von ca. 23.000 ha, also 230 km², d.h. einen Bereich, der ohne Eindeichung der Überflutung ausgesetzt würde.

Die Notwendigkeit der Eindeichung im Rahmen der Besiedlung und der Landwirtschaft haben unsere Vorfahren bereits vor 600 Jahren erkannt und den Grundstein für das Deichwesen gelegt.

Eins der aktuellen, bedeutenden Vorhaben ist das von der EU geförderte Projekt Polder Lohrwardt in Rees-Haffen. Bis 2013 werden in diesen Gebiet mehrere Maßnahmen durchgeführt, um dem Fluss mehr Raum zu geben.

Deiche bauen

Unser Lebensraum braucht Hochwasserschutz. Dazu ist es notwendig, ein hohes Maß an Sicherheit vor der zerstörerischen Kraft der Hochwässer…

Deiche schauen

Deiche schauen

Die Deichschau ist wohl die älteste bekannte Qualitätssicherungsmaßnahme, die Menschen je erschaffen haben, denn das Deichwesen sah von Anfang…

Deiche erhalten

Deiche erhalten

Deiche sind aufgrund ihrer Bauart als nicht dauerhaft standfeste Bauwerke anzusehen. Jedoch kann man ihre Lebensdauer erhöhen und die…

Pegelstände

Hochwassermeldedienst Rheinland-Pfalz Elektronisches Wasserstraßen-Informationssystem Pegelübersicht / Rhein Wesel Telefonische Abfrage der Pegelstände: 0281 – 19429 Rees Telefonische Abfrage der Pegelstände:…

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unser Datenschutzerklärung.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Erfahren Sie mehr zu den von uns oder Dritten eingesetzten Cookies und Ihren Möglichkeiten diese auszustellen in unser Datenschutzerklärung.

Close