Deiche schauen

Deiche schauen

Deiche schauen

Die Deichschau ist wohl die älteste bekannte Qualitätssicherungsmaßnahme, die Menschen je erschaffen haben, denn das Deichwesen sah von Anfang an auch die immer wiederkehrenden Kontrollen der Deichanlagen vor.

Heute ist der Deichverband Bislich-Landesgrenze für den Hochwasserschutz am Niederrhein verantwortlich. Diese Verantwortung wächst mit der kontinuierlichen Kontrolle der Deiche und mündet in einem vorausschauenden Umgang mit den Deichanlagen.

Die Kontrolle der Deiche und Hochwasserschutzanlagen erstreckt sich auf sanierte und auch nicht sanierte Abschnitte. In den Bezirken werden die vorhandenen Hochwasserschutzanlagen von den zuständigen Heimräten überwacht. Die Heimräte werden von den Erbentagsmitgliedern aus ihrem Bezirk unterstützt.

Einmal im Jahr lädt der Deichverband – in der Regel gemeinsam mit der Bezirksregierung Düsseldorf – zur offiziellen Deichschau in die Bezirke ein. Hier treffen sich die Experten, um den Unterhaltungszustand des Deiches zu beurteilen und erforderlichenfalls entsprechende Gegenmaßnahmen abzustimmen und einzuleiten.

Deichgräf, Heimräte und Erbentag werden fachlich durch die Geschäftsstelle unterstützt.

Hochwasser üben

Doch neben der Kontrolle und Schau der Deiche gehört zum Hochwasserschutz auch das Üben von Hochwassereinsätzen.
Hierzu werden nicht nur die Mitglieder des Deichstuhl und Erbentag integriert sondern externe Einheiten, wie z.B. das Technische Hilfswerk, Feuerwehr oder Bundeswehr.

Der reibungslose parallele Einsatz unterschiedlicher Einheiten ist dabei nicht selbstverständlich. Probleme lassen sich durch Übungen herausfinden.

Zur fortlaufenden Optimierung werden auf dieser Website Cookies verwendet. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close